So kriegen Sie den Zuschlag für Ihre Traumimmobilie

So kriegen Sie den Zuschlag für Ihre Traumimmobilie

Interessierte

Mit guter Vorbereitung schnell ans Ziel

Damit Sie möglichst schnell ans Ziel kommen, bereiten Sie sich gut vor:

• Wie hoch ist Ihr Budget? Besprechen Sie Ihren Finanzierungsrahmen mit Ihrer Bank, bevor Sie sich auf die Suche machen. Kalkulieren Sie alle Kaufnebenkosten mit ein, und lassen Sie sich einen Spielraum für notwendige Investitionen. Auch eine normale Renovierung und der Umzug kosten Geld.

Modernisierungen und Umbauten kosten auch für Selbermacher echtes Geld. Wer sich auskennt, Werkzeug und Erfahrung hat weiß, dass auch selbst geleistete Arbeit Geld kostet. Material und Zeit, die woanders fehlt. Wer sich in diesem Bereich nicht gut auskennt, darf die Kosten für Handwerker nicht unterschätzen. Wenn Sie also schon bei der Prüfung der Möglichkeiten auf einen Fachmann angewiesen sind, planen Sie bitte genügend Geld ein. Oder sehen Sie von Immobilien ab, bei denen noch zu viele Anpassungen erforderlich wären.

• Ihre Bank sollte Ihnen schon für die Suche eine allgemeine Finanzierungsbestätigung - ganz unabhängig von einer konkreten Immobilie - ausstellen. Das ist mittlerweile ganz üblich. Die Banken tun das natürlich unter Vorbehalt einer späteren Prüfung, also wenn ein konkreter Kauf ansteht.

• Legen Sie in einer Liste Ihre "Must haves" und "No goes" fest. Auf eine eigentlich gewünschte Badewanne kann der eine eher verzichten, als auf eine Terrasse - und umgekehrt. Und die viel befahrene Straße direkt vorm Haus ist für Familien mit kleinen Kindern eher ein No go, als der Sportplatz um die Ecke. Besprechen Sie diese Liste mit der ganzen Familie. Bei einem interessanten Objekt können Sie diese dann in eine Pro- und Contra-Liste übertragen.

• Bevor Sie eine Immobilie in die engere Wahl nehmen, prüfen Sie vor allem die Lage ganz genau. Sehen Sie sich in der Nachbarschaft um, informieren Sie sich über Kindergärten, Schulen, öffentlichen Nahverkehr, Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten usw.

Fahren Sie dort auch ruhige mehrmals zu verschiedenen Tageszeiten, an verschiedenen Wochentagen vorbei.

• Machen Sie sich bei der Besichtigung Notizen und klären Fragen direkt vor Ort. Wenn die Eigentümer selbst durch die Besichtigung führen, kann es manchmal emotional werden, bzw. verstrickt man sich schnell in Gespräche auf persönlicher Ebene. Das muss gar nicht negativ sein, aber oft verliert man dann das eigentliche Ziel aus den Augen. Eine erste Besichtigung sollte nicht länger als 30 Minuten dauern, in manchen Fällen sind auch mal 60 Minuten notwendig.

• Wenn das Objekt vom Verkäufer selbst angeboten wird, fragen Sie bei der Besichtigung nach möglichen Baulasten und Grundbucheintragungen, ebenso, ob für alle Gebäudeteile eine Baugenehmigung vorliegt und alles im Kataster verzeichnet ist.

Beim Kauf über einen Immobilienmakler sollten diese Punkte eigentlich vom Makler vorher geklärt sein. Sprechen Sie ihn unbedingt darauf an, wenn er nichts davon erwähnt.

• Sprechen Sie im Nachgang mit der ganzen Familie über die Besichtigung. Halten Sie Ihre Eindrück ruhig auch in Stichworten schriftlich fest. Schlafen Sie dann unbedingt ein-zwei Nächte drüber. Dann sollten Sie wissen, ob Sie ein zweites mal besichtigen wollen, oder ob die Immobilie doch nicht zu Ihnen passt. Wenn die Immobilie nicht in Frage kommt, melden Sie sich beim Verkäufer und teilen Sie ihm Ihre Gründe kurz und ehrlich mit. Auch ein Makler freut sich sehr über Ihre Rückmeldung, selbst wenn es eine Absage ist.

• Wenn Sie sicher sind, dass Sie diese Immobilie kaufen wollen, sollten Sie schnell handeln. Teilen Sie dem Verkäufer Ihren Kaufwunsch mit, indem Sie ihm ein konkretes Kaufangebot machen. Entweder zu dem geforderten Preis oder eben mit Ihrer Preisvorstellung.

Sind Sie sich mit dem Verkäufer einig, halten Sie dies kurz schriftlich in einer beidseitigen Absichtserklärung fest. Klären Sie auch gleich den Zeitpunkt der Übergabe. Das kann ja durchaus erst in einigen Monaten sein, aber klären Sie das Datum. Als nächstes informieren Sie Ihre Bank mit allen nötigen Daten und Unterlagen zur Immobilie und beantragen die Finanzierung. Gleichzeitig beauftragen Sie einen Notar, bis zum Termin für die Vertragsunterzeichnung werden i.d.R. noch zwei, drei Wochen vergehen. Als Käufer bestimmen und bezahlen Sie übrigens den Notar.

Wenn der Verkauf über einen Makler zustande kommt, kümmert der sich um alle nötigen Schritte. Sollte er zumindest. Wir tun es.

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 9.

Zurück