Keine Angst vor alten Häusern (Teil 2)

 

Manche Verkaufshäuser sind eine echte Herausforderung. So auch dieses Beispiel aus unserer kleinen Serie „Keine Angst vor alten Häusern“. Im Angebot hatten wir einen recht großen echten Sanierungsfall. In unserem Exposé gab es auch gar nichts schön zu reden, wir suchten „Furchtlose Visionäre für großes Abenteuer“.

Es gab ganze 360 m² Wohn- und nochmal 250 m² Nutzfläche auf 1.900 m² Grundstück zu sanieren. Und bevor man damit anfangen konnte, musste das 120 Jahre alte Haus erst noch aus etlichen Dornröschenhecken und riesigen Bäumen geschnitten werden.

Es hat sich gelohnt! Ein richtiges Schmuckstück ist es geworden. Wie schon um 1900 präsentiert sich das Haus stolz jedem Vorbeifahrenden.

Die junge Familie, die dieses Abenteuer eingegangen ist, kann ebenso stolz sein. Denn zu stemmen war das nur mit sehr viel eigener Arbeit. Das Material für Dach, Fassade, Fenster, Elektrik, Heizung etc. war teuer genug. Nicht für jedes Gewerk hätte man auch noch die Handwerker bezahlen können.

Aber dank einer guten Bauplanung sowie günstiger KfW-Darlehen und natürlich dem vorhandenen Muskelkapital auch vieler Freunde hat alles gut geklappt. Die Rechnung ist aufgegangen.

Vorher Nachher
Ansicht vom Hof aus - alt Ansicht Eingang Hofseite - neue
Hauseingang - alt Hauseingang - neu
   
 Ansicht von der Straße rechts - alt  Ansicht von der Straße rechts - neu
   
 Ansicht von der Straße links - alt  Ansicht von der Straße links - neu
   
 Hofansicht von der Seite - alt  Hofansicht von der Seite - neu
   

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 5?

Zurück