Baustellen-Rundgang

Interessierte

Wie weit ist der Neubau? Gibt's schon was zu sehen?

Das Großprojetk Georg-Hoffmann-Straße

 

Im Syker Innenstadtbereich wird zur Zeit viel gebaut und damit vor allem Wohnraum geschaffen. Es gibt mehrere Großprojekte von unterschiedlichen Bauträgern.

Mit unserem Projekt in der Georg-Hoffmann-Straße bebauen wir eine bisher völlig ungenutzte Fläche in absoluter Zentrumsnähe. Hier werden in den nächsten Jahren fünf Mehrfamilienhäuser mit insgesamt ca. 50 Wohnungen entstehen.

Das erste Haus mit der Nummer 3 ist fast fertig. Das Gebäude besteht eigentlich aus zwei 3-geschossigen Häusern, die in der Mitte durch ein gemeinsames Treppenhaus miteinander verbunden sind. Die Klinker-Außenfassade wird im Mittelteil und im oberen Staffelgeschoss durch weißen Putz unterbrochen. Insgesamt sorgt diese Bauweise für eine Auflockerung des Gesamtbildes, die das Haus weniger massiv erscheinen lässt.

Zur Zeit werden hier bereits die Fenster montiert und danach geht es schon an den Innenausbau. Das zweite Haus mit der Nummer 11 entsteht rechts daneben und wird mit dem ersten (spiegelverkehrt) identisch sein. Hier wird gerade die Baugrube ausgehoben und der viele Boden weggefahren.

Jeder nächste Bauabschnitt wird immer je nach Fortschritt des vorherigen starten. So wird es mit dem dritten Haus voraussichtlich Anfang 2022 losgehen. Wenn bis jetzt auch alles nach Plan verlaufen ist, können wir bei der aktuellen Materialknappheit eine Verzögerung natürlich nicht ausschließen.

Für die ersten beiden Häuser freuen sich aber schon die neuen Bewohner auf den Einzug. Alle Wohnungen sind bereits verkauft und viele auch schon vermietet. Für einige 2-, 3- oder 4-Zimmer-Wohnungen mit 67-163 m² können sich aber auch noch Mietinteressenten bei uns melden.

Beim Bau der „Zelle-Häuser“ hat sich ein gewisser Standard bewährt, der sowohl auf die solide Bauausführung regionaler Handwerksbetriebe fußt, als auch einen gleichbleibenden und seniorenfreundlichen Wohnkomfort verspricht. Allein die energiesparende Bauweise von Neubauten sowie die moderne Haustechnik begeistern selbst die, die sich für Technik nicht interessieren. Spätestens wenn man seine Einkäufe das erste Mal mit dem Lift von der Tiefgarage bis vor die Wohnungstür gefahren hat, ist man dann aber vom Komfort überzeugt.

Die meisten Wohnungen glänzen heute mit großen, bodentiefen Fenstern, die viel Licht herein lassen, zudem gibt es große Balkone und Dachterrassen. Auch die offenen Raumaufteilungen sorgen für eine moderne und großzügige Atmosphäre. Dass z.B. Duschen von vornherein bodengleich ohne Schwelle gebaut werden, gehört immer mehr zum Standard. Außderdem gibt es einen gemeinschaftlichen Trocken- und Fahrradraum; selbstverständlich auch KFZ-Stellplätze, Garagen oder oft eben auch eine Tiefgarage.

 
Das ist die fast fertige Hausnummer 3. (Auf der oberen Gesamtgrafik ist es das Gebäude ganz oben.)
 
Daneben wird schon die Baugrube für Hausnummer 11 ausgehoben und die Erde abgefahren. (Das ist das Haus links neben Nr. 3)
 
 
Die ersten Fensterelemente werden schon montiert.
 

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 6.

Zurück